Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch Markt | 02 Oktober 2017

Bosch eBike Systems plant Übernahme der COBI GmbH

Bosch eBike Systems plant die Übernahme des Connected-Biking Start-ups COBI mit Sitz in Frankfurt am Main. Das 2014 gegründete Unternehmen bietet eBike-Fahrern und Fahrradfahrern die Möglichkeit, das Smartphone als Steuerungs-, Infotainment- und Displayeinheit zu nutzen.
"Mit der Akquisition der COBI GmbH erweitern wir das Produktportfolio von Bosch eBike Systems im Bereich der vernetzten Produkte und Services optimal. COBI bringt hier die nötige Kompetenz, Erfahrung, und die entsprechenden Technologien für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit“, so Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Die Fortführung des Unternehmens wie auch der Marke COBI stellt für COBI-Gründer und CEO Andreas Gahlert eine große Chance dar: „Mit Bosch als strategischem Partner sehen wir weltweit ein enormes Wachstumspotential im Bereich der digital vernetzten Produkte und Dienste im Umfeld Fahrrad. Für uns eindeutig ein wichtiger Schritt in die Zukunft.“

Das Angebot von COBI richtet sich vor allem an die stark wachsende digitale Zielgruppe, die heute das Smartphone als wesentlichen Bestandteil im Alltag und auch beim Fahrradfahren nutzt. COBI löst die begrenzte Laufzeit des Smartphones wie auch die anspruchsvolle Bedienung während der Fahrt auf eine sichere und komfortable Art und Weise. Im Hintergrund des Produktportfolios ist eine Technologie-Plattform aus Cloud, Apps, Services und Firmware entstanden, die ergänzend zu bestehenden Bosch-Systemen für zukünftige digitale Lösungen genutzt werden soll.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2