Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© aixtron (nur zu Illustrationszwecken) Komponenten | 27 September 2017

Aixtron liefert Depositionsanlage für 2D-Materialforschung an EPFL

Die École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) in Lausanne (Schweiz) hat ein BM NOVO-System von Aixtron erworben.
Diese Anlage, mit der sich nahezu alle Varianten von zweidimensionalen Werkstoffen (2D) herstellen lassen, die für neu entstehende optoelektronische Anwendungen benötigt werden, dient der Unterstützung von Forschungsprojekten der Universität, die von Prof. Andras Kis und Prof. Aleksandra Radenovic koordiniert werden.

Prof. Andras Kis, einer der weltweit führenden Experten in der 2D-Materialforschung, kommentiert: „AIXTRONs neue BM NOVO-Anlage wird die Flexibilität und Zuverlässigkeit bieten, die wir benötigen, um unsere Forschung voranzutreiben, die sich auf die Untersuchung von elektrischen Eigenschaften, physikalischen Grundlagen und praktischen Anwendungen von 2D-Materialien wie TMDCs konzentriert.“

Prof. Aleksandra Radenovic, die die Forschung an 2D-Materialien für die Biophysik an der EPFL leitet, sagt: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit AIXTRON, da die innovative neue Anlage des Unternehmens unsere Forschung auf dem Gebiet der Einzelmolekül-Biophysik unterstützen wird, welche die Weiterentwicklung von Techniken und Methoden auf der Basis optischer Bildgebung, Biosensorik und der Manipulation von Einzelmolekülen einschließt.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1