Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Velodyne LiDAR Markt | 14 September 2017

Velodyne LiDAR erhält Auftrag von Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Forschung & Entwicklung wählt Velodyne LiDAR Inc. als kritischen Sensoranbieter für den VLP-32C Ultra Puck™ zur Weiterentwicklung von vollautomatischen und fahrerlosen Fahrzeugen aus.
Das ist eine Produktankündigung von Velodyne LiDAR erhält Auftrag von Mercedes-Benz für Wahrnehmungssystem. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Um die Vision vom autonomen Fahren zu verwirklichen, hat Mercedes-Benz ein intelligent integriertes Setup von verschiedenen Sensoren entwickelt, zu denen nun auch die Sensoren von Velodyne LiDAR gehören. Die sogenannte „Sensoren-Fusion“ ermöglicht eine kontinuierliche Situationsanalyse der kombinierten Daten, die aus den verschiedenen Sensoren stammen. Das Ziel ist es, verlässliche Ergebnisse sicherzustellen, um eine zuverlässige Planung von sicheren Fahrtvektoren für automatisierte Fahrzeuge zu ermöglichen.

Sensoren, die wie die Augen und Ohren von autonomen Fahrzeugen funktionieren, sind definitiv der Innovationstreiber auf diesem Gebiet. Selbstfahrende Autos müssen ihre Umgebung in 3D verstehen, auch bei weit entfernten Objekten mit geringer Intensität. Die Rundumsicht-Sensoren von Velodyne LiDAR bieten bis zu 360-Grad-Abdeckung in großer Reichweite und wurden bereits in Tausenden von Fahrzeugen installiert. Sensoren werden heute in der Mega-Produktionsstätte des Unternehmens in San Jose, im US-Bundesstaat Kalifornien hergestellt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-1