Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rheinmetall Markt | 06 September 2017

Rheinmetall: Air Start Units in die USA verkauft

Rheinmetall hat von einer der weltweit größten Fluggesellschaften einen Auftrag über Bodenstartgeräte für zivile Flugzeuge gewonnen.
Der Düsseldorfer Technologiekonzern ist erneut beauftragt worden, sogenannte Air Start Units für den Einsatz auf US-amerikanischen Flughäfen zu liefern. Der im Mai 2017 erteilte Auftrag hat einen Wert im einstelligen Millionen-EUR-Bereich.

Flughäfen müssen Air Start Units für den Fall bereithalten, dass der bordeigene Hilfskrafterzeuger – die Auxiliary Power Unit, APU – eines Flugzeugs ausfällt und externe Hilfe für den Start der Triebwerke erforderlich wird.

Die Nutzungsdauer einer Rheinmetall MSU 200 ist auf ca. 20 Jahre angelegt. Seit 1996 bedient Rheinmetall erfolgreich den Markt des Ground Support Equipments (GSE). Pro Jahr verlassen ca. 60 Anlagen die Werkshallen am Standort Kiel.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.25 15:40 V8.7.2-2