Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Samsung Markt | 28 August 2017

Samsung Chef erhält Gefängnisstrafe

Bestechungsgelder bringen nicht nur Präsidenten zum Fallen, sondern auch den Chef der Samsung Gruppe. Jae Yong Lee, erhielt eine Gefängnisstrafe von fünf Jahren, bestreitet aber alle Vorwürfe und wird Berufung einlegen.
Jae Yong Lee, Erbe des südkoreanischen Elektronikriesen Samsung, ist wegen Bestechung der ehemaligen Präsidentin Geun Hye Park zu einer Gefängnisstrafe von fünf Jahren verurteilt worden. Das Bezirksgericht in Seoul sah es als erwiesen an, dass Lee in die Zahlung von KRW 7,2 Milliarden (EUR 6,2 Millionen) für das Reittraining der Tochter einer Vertrauten der Präsidentin involviert gewesen sei.

Im selben Gerichtsverfahren wurde Lee auch wegen Veruntreuung, des Versteckens von Vermögenswerten im Ausland, der Geheimhaltung krimineller Gewinne und wegen Meineids verurteilt, heißt es in einem Reuters-Bericht.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-2