Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 28 April 2006

Foundry-Markt droht Konsolidierung

Das Chip-Foundry-Modell ist zwar nach wie vor aktuell, jedoch der Branche steht eine umfassende und bereits seit längerem erwartete Konsolidierung bevor. So das Fazit einer Podiumsdiskussion auf der SEMI Strategic Business Conference, die kürzlich im kalifornischen Napa stattfand.
Während sich das Foundry-Modell als Erfolgskonzept für Fabless-Chipunternehmen erweist, ist es für die meisten Foundries eher ein Verlustgeschäft. Eine Ausnahme sind nur wenige große Foundries, wie TSMC oder UMC, fast alle anderen werden wohl niemals Gewinne machen.

Das Problem ist, dass es einfach zu viele Foundry-Anbieter gibt, die sich in ihrem Angebot nur geringfügig unterscheiden und dass der Wafer mittlerweile zur Massenware geworden ist.

Diese Tatsache macht vor allem kleinen und mittleren Foundries zu schaffen. Viele davon werden übernommen oder vom Markt verschwinden. So hat vor kurzem erst die deutsche CMOS-Foundry X-Fab Semiconductor Foundries AG die führende malaysische Foundry Silicon Sdn. Bhd übernommen. X-Fabs kann damit seine Fertigungskapazitäten nahezu verdoppeln.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-2