Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Daimler AG Markt | 06 Juni 2017

Daimler und BAIC unterzeichnen Rahmenvereinbarung

Die Daimler AG und ihr chinesischer Partner BAIC Group haben eine Rahmenvereinbarung über die weitere Vertiefung der strategischen Kooperation unterzeichnet.
Die Zusammenarbeit im Bereich Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in China konzentriert sich einerseits auf die beabsichtigte Akquisition eines Minderheitsanteils an der Beijing Electric Vehicle Co., Ltd. (BJEV), ein Tochterunternehmen der BAIC Group. Durch diese soll die strategische Zusammenarbeit mit BAIC im Bereich Fahrzeuge mit alternativen Antrieben gestärkt werden.

Andererseits beinhaltet das Investment einen Ausbau der bestehenden Produktionsanlagen des Joint Venture Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC) als Teil der Rahmenvereinbarung, um den Weg für die Einführung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben zu ebnen.

Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für die China-Aktivitäten, sieht 'die nun unterzeichnete Rahmenvereinbarung als ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben'.

Laut dem Vorstandsvorsitzenden der BAIC Group, Xu Heyi, haben 'beide Unternehmen das Ziel, Maßstäbe für strategische Kooperationen zwischen Made in China 2025 und der deutschen Initiative Industrie 4.0 zu setzen'.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-2