Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Holding Graz Markt | 31 Mai 2017

Elektrobusse in Graz

Seit November 2016 befördern – für insgesamt ein Jahr – vier Elektrobusse mit schnell ladenden Superkondensatoren auf zwei Grazer Buslinien die Fahrgäste.
'Dank der Schnellladung beträgt die Ladezeit, die an den Endhaltestellen der Linie 34E sowie an der Haltestelle Zentralfriedhof der Linie 50 erfolgt, lediglich zwei Minuten', heißt es in einer Pressemitteilung der Holding Graz - Kommunale Dienstleistungen GmbH. 'Darüber hinaus gibt es pro Linie die Möglichkeit einer Zwischenladung, die etwa 30 Sekunden in Anspruch nimmt, was etwa der Zeit des Ein- und Aussteigens der Fahrgäste entspricht', heißt es weiter.

„Die China Railway Rolling Stock Corp. (CRRC) und die Firma Chariot Motors stellen der Holding Graz nach einer weltweiten öffentlichen Interessentensuche für ein Pilotprojekt je zwei Elektrobusse plus Ladeinfrastruktur für ein Jahr kostenlos zur Verfügung. Die Holding Graz übernimmt die Kosten für die notwendigen Umbaumaßnahmen an den Haltestellen. Mit diesem Probebetrieb testen wir die Elektrobusse im alltäglichen Linienbetrieb sowie die Akzeptanz bei Fahrgästen durch den Einsatz im normalen Betrieb. Nach dem einjährigen Testbetrieb werden die Partnerunternehmen, die zur Verfügung gestellten Elektrobusse auf eigene Kosten zurück nehmen. Die Ergebnisse der Fahrzeugtests werden evaluiert und bilden auch eine Entscheidungsgrundlage für die zukünftige Beschaffungsstrategie von Elektrobussen. Sind die Testergebnisse positiv, ist es möglich, dass wir in Zukunft verstärkt Elektrobusse einsetzen“, erläutert Holding Graz Vorstand Wolfgang Malik das Vorhaben.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2