Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pichetw dreamstime.com Markt | 23 Mai 2017

Israel: Razzia in Orbotechs HQ

Agenten des israelischen Finanzamtes (Israel Tax Authority, ITA) haben in Orbotechs Bürogebäude in Yavneh und dem Büro von Orbotechs Steuerberatungsfirma (mit Price Waterhouse Coopers verbunden) eine Razzia durchgeführt.
Das Finanzamt ermittelt gegen den Maschinenbauer wegen einer ausstehenden Steuerzahlung in Höhe von USD 58 Mio.* Die Untersuchungen umfassen Orbotechs Steuerplanungen zwischen 2012 und 2014. Das Unternehmen soll sich in Bezug auf die Ermittlungen kooperativ gezeigt haben.

Bei den am Montag, den 22. Mai 2017, eingeleiteten Untersuchungen hat die ITA sowohl aus dem Hauptsitz des Unternehmens in Israel als auch aus dem Büro der Buchhaltungsfirma Dokumente beschlagnahmt. Einige der Angestellten von Orbotech, Direktoren mit einbezogen, sowie Steuerberater der Buchhaltungsfirma werden zur Zeit verhört.

Laut den SEC-Filings 'ist die Gesellschaft der Auffassung, angemessene Rückstellungen für ihre potenziellen Steuerschulden in den Jahresabschlüssen gebildet zu haben'. Weiter heißt es, dass das Unternehmen das Assessment nach israelischem Recht bestreiten wolle.

Im Q1/2017 hat der israelische Maschinenbauer einen Umsatz in Höhe von USD 187 Mio. erwirtschaftet, was einem Rückgang von 1,5 Prozent im Vergleich zum Q1/2016 bedeutet. Die vierteljährlichen Nettogewinne lagen bereinigt bei USD 22,3 Mio.* (Vorjahr: USD 23,2 Mio.*).

-----

1 Dollar = 0,8893 Euro

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1