Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hella Markt | 18 April 2017

Hella: Ergebnisplus im dritten Quartal 2016/2017

Der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 (01.06.2016 bis 28.02.2017) Umsatz und Ergebnis steigern können.
Der berichtete Konzernumsatz im Neun-Monats-Zeitraum erhöhte sich um 2,6 Prozent auf insgesamt EUR 4,8 Mrd. (Vorjahr: EUR 4,7 Mrd.). Im dritten Quartal stieg der Konzernumsatz um 5,5 Prozent (währungs- und portfoliobereinigt um 5,7 Prozent) auf EUR 1,6 Mrd.

"Das Wachstum unseres Geschäftes hat im dritten Quartal erwartungsgemäß deutlich angezogen", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Diese positive Entwicklung steht insbesondere im Zusammenhang mit zahlreichen erfolgreichen Produktionsanläufen für neue Modelle unserer Kunden."

Das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) stieg in den ersten neun Monaten deutlich um 8,1 Prozent auf EUR 373 Mio. Somit verbessert sich die bereinigte EBIT-Marge auf 7,8 Prozent. Im dritten Quartal erhöhte sich das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) gegenüber der Vorjahresperiode um 17,2 Prozent auf EUR 105 Mio. (Vorjahr: EUR 89 Mio.).

Nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 geht der Konzern auch weiterhin von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens aus. So wird für das Geschäftsjahr 2016/2017 nach wie vor ein währungs- und portfoliobereinigtes Umsatzwachstum, ein Anstieg des bereinigten EBIT im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie eine bereinigte EBIT-Marge auf Vorjahresniveau erwartet.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1