Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© euromicron Deutschland Markt | 20 März 2017

euromicron Deutschland: Rückzug aus Telekommunikationsmarkt

Die Systemhaus-Tochtergesellschaft der euromicron AG, euromicron Deutschland GmbH, veräußert ihren Geschäftsbereich Telekommunikation an die Ostertag-Gruppe.
Im Rahmen der Vereinbarung wird der Geschäftsbereich Telekommunikation vollständig von der Ostertag-Gruppe mit Sitz in Walddorfhäslach übernommen. Alle Vermögensgegenstände, inklusive Kunden- und Arbeitsverhältnisse sowie Lager- und Logistikaktivitäten, die dem Geschäftsbereich Telekommunikation der euromicron Deutschland zuzuordnen sind, sollen auf die Ostertag-Gruppe übergehen.

"Die Telekommunikationsbranche durchlebt seit Jahren eine starke Konsolidierung. Wer auf dem TK-Markt erfolgreich sein und ein angemessenes Wachstum generieren will, muss sich nahezu ausschließlich auf dieses Segment konzentrieren und massive Investitionen tätigen", erläutert Marc Lützenkirchen, Geschäftsführer der euromicron Deutschland GmbH. "Als eines der führenden deutschen Systemhäuser im Zukunftsmarkt 'Internet der Dinge' wollen wir uns demgegenüber auf unser Kerngeschäft im Bereich 'Intelligente Gebäudetechnologie' konzentrieren. Wir realisieren für unsere Kunden aus Mittelstand, Großindustrie und öffentlichem Sektor die infrastrukturellen Grundlagen für deren digitale Transformation. Durch den Verkauf des Geschäftsbereichs Telekommunikation wird diese Strategie abgerundet. Wir freuen uns im Interesse unserer langjährigen Kunden und Mitarbeiter, mit der Ostertag-Gruppe einen Käufer gefunden zu haben, der sein Geschäftsmodell voll und ganz auf die Telekommunikation ausrichtet und diesen Geschäftsbereich erfolgreich fortführen und weiterentwickeln wird."

Die Übernahme schließt die über 70 Mitarbeiter an acht Standorten ein. Der Vollzug des Kaufvertrages ist von der Erfüllung von Bedingungen abhängig. Zu Einzelheiten der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart. Die Vertragsparteien wollen auch in Zukunft im beiderseitigen Interesse partnerschaftlich eng zusammenarbeiten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.04.21 15:29 V8.0.7-2