Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mailthepic dreamstime.com Komponenten | 16 März 2017

Globalfoundries erweitert weltweites Produktionsnetzwerk

Der Waferhersteller Globalfoundries plant eine Ausdehnung seines weltweiten Produktionsnetzwerks.
Das Unternehmen wird aufgrund der steigenden Nachfrage in seine bestehenden Fertigungsstätten in den USA und Deutschland investieren, sein Netzwerk aber auch mit einer Anlage in Chengdu (China) und zusätzlichen Kapazitäten in Singapur erweitern.

„Wir werden weiterhin in Kapazitäten und Technologien investieren, um den Bedarf unserer weltweiten kunden zu erfüllen,“ so CEO Sanjay Jha. „Wir sehen eine große Nachfrage nach sowohl etablierten als auch fortschrittlichen Technologien, beginnend bei unserer erstklassigen RF-SOI Plattform für vernetzte Geräte, bis hin zu unserer FD-SOI und FinFET Roadmap, die auf dem neuesten Stand der Technik ist. Dank dieser Investitionen werden wir unsere vorhandenen Fertigungsanlagen erweitern und mit der Partnerschaft in Chengdu gleichzeitig unsere Präsenz in China stärken können. “

Seine 14nm FinFET Kapazitäten möchte das Unternehmen um 20 Prozent erweitern. Für die Fab 8 in New York hat Globalfoundries für Anfang 2018 zusätzliche Produktionskapazitäten geplant. New York bleibt weiterhin das Technologie-Entwicklungszentrum für 7nm und extrem ultraviolett (EUV) Lithographie mit einer 7nm Produktion, die für das zweite Quartal 2018 geplant ist.

In Dresden plant Globalfoundries in seiner Fab 1 eine Erhöhung des Volumens um insgesamt 40 Prozent bis 2020. In diesem Werk möchte das Unternehmen die Kapazitäten von 22FDX 22nm FD-SOI aufbauen. Dresden wird weiterhin das Zentrum für die Entwicklung der FDX-Technologie sein.

In China hat das Unternehmen zusammen mit der Stadt Chengdu eine Partnerschaft gebildet. Die Partner planen den Bau einer 300mm Fertigungsanlage, um das Wachstum von Chinas Halbleitermarkt zu fördern und die zunehmende Nachfrage nach 22FDX zu decken. Die Fertigungsanlage wird 2018 mit der Produktion von herkömmlichen Technologieprozessen beginnen. Das Hauptaugenmerk wird später auf der Produktion von handelsüblichen 22FDX Prozesstechnologien liegen, deren Produktionsbeginn für 2019 geplant ist.

In Singapur wird Globalfoundries die 40nm Kapazitäten in seiner 300mm Fertigungsanlage um 35 Prozent erhöhen. Ebenso wird die Produktion von 180nm in der 200mm Produktionslinie ermöglicht werden sowie zusätzliche Kapazitäten eingeplant, um die Entwicklung der RF-SOI Technologie zu gewährleisten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1