Anzeige
Anzeige
© escha Markt | 15 März 2017

Escha: Erfolgreicher Start in den Niederlanden

Vor fast einem Jahr nahmen der deutsche Anschlusstechnik-Spezialist ESCHA und fortop automation & energy B.V. eine Vertriebspartnerschaft in den Niederlanden auf.
Laut einer Pressemitteilung von Escha sind beide Unternehmen mit der bisherigen Entwicklung der Partnerschaft sehr zufrieden und wollen ihre Kooperation im Jahr 2017 weiter ausbauen. Die Zusammenarbeit soll demnach neben den Niederlanden auch in Belgien und Großbritannien intensiviert werden.

„Mit fortop haben wir den idealen Partner in den Niederlanden gefunden. Unterm Strich war das ein rundherum gelungener Start in die Vertriebspartnerschaft. Bereits in den ersten Monaten unserer Kooperation haben wir wertvolle Projektansätze generiert und das Geschäft mit Standard- und Sonderanschlusstechnik ist hervorragend angelaufen“, erklärt Dipl.-Ing. Ralf Rodert, Regional Sales Manager bei ESCHA und ergänzt: „Da ist es nur konsequent, dass wir uns für 2017 gemeinsame Ziele gesetzt haben. Zunächst wollen wir den niederländischen Markt weiterentwickeln und uns breiter aufstellen. Dafür bietet fortop die perfekte Marktdurchdringung. Des Weiteren wollen wir erste erfolgreiche Ansätze in Belgien und Großbritannien strategisch ausbauen. Auch in diesen Ländern können wir auf die bewährte Logistik und Flächenpräsenz von fortop zurückgreifen.“

„Bereits vor unserer Vertriebspartnerschaft waren die Produkte von ESCHA in den Niederlanden bekannt und gefragt“, sagt Ton Kanters, Director bei fortop. „Wir haben uns gefreut, eine so bekannte Marke für fortop gewinnen zu können, die unser Portfolio an qualitativ hochwertigen Automatisierungskomponenten perfekt ergänzt. Die Zusammenarbeit ist reibungslos gestartet und wir sehen weiterhin großes Potenzial für ESCHA Anschlusstechnik in den Niederlanden. In den letzten Monaten haben wir unterschiedliche Maßnahmen durchgeführt, um unsere Vertriebspartnerschaft bekannter zu machen. Wir freuen uns, dass ESCHA ab sofort auch in Belgien und Großbritannien auf unsere Expertise vertrauen wird. Darin sehen wir eine Bestätigung unserer bisherigen Arbeit und wir sind der festen Überzeugung, dass wir gemeinsam mit ESCHA auch auf diesen beiden Märkten erfolgreich sein werden.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.03.23 01:50 V8.0.0-1