Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© peregrine semiconductor Komponenten | 14 März 2017

Ex-Intel Stefan Wolff wird CEO von Peregrine

Stefan Wolff wurde zum neuen CEO von Peregrine Semiconductor ernannt.
Darüber hinaus übernehmen Dylan Kelly und Jim Cable die Rolle des Chief Operating Officer respektive die des Chairman und CTO von Peregrine. Jim Cable wird zudem als globaler Leiter für die F&E für Peregrines Muttergesellschaft Murata tätig sein.

"Wir kennen Stefan und arbeiten schon seit vielen Jahren mit ihm und seinem Team zusammen. Ich freue mich, ihn an Bord zu bringen, um an der Beschleunigung unseres sowie des Wachstums unserer Muttergesellschaft Murata zu arbeiten", sagt Jim Cable. "Ich möchte zu meinen Wurzeln im Bereich der Technologie zurückkehren und mich auf die Innovationskraft von Murata konzentrieren. Unsere Zukunft wird immer vielversprechender und ich bin sehr gespannt auf diese Veränderung. "

Stefan Wolff war zuletzt als Vice President und General Manager für Intels Mobilfunkgeschäftseinheit in München tätig. Vor Intel hat Herr Wolff den Bereich Smartphones & HF für Infineon und ein HF-Entwicklungszentrum für Siemens Mobile in den USA geleitet. Er begann seine Karriere in der Automobilelektronik als HF-Planungsleiter bei Bosch. "Ich bewundere die Teams von Murata und Peregrine schon seit Jahren. Es besteht eine gewisse Synergie bei den beiden Gruppen. Gemeinsam sehe ich Innovationen, wie von keinem anderen Unternehmen", sagt Wolff. "Ich kann es kaum erwarten, die technologische Veränderung zu sehen, die wir in der Branche hervorbringen werden."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.15 09:25 V8.7.1-1