Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Komponenten | 01 März 2017

Modulare Bildverarbeitungsplattform für Kraftfahrzeuge

Komplettes Ökosystem in einem kompakten Formfaktor ermöglicht beschleunigte Time-to-Market & signifikant reduzierte, dafür bereitgestellte Engineering-Ressourcen.
Das ist eine Produktankündigung von ON Semiconductor. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
ON Semiconductor, treibende Kraft hinter energieeffizienten Innovationen, brachte das Modular Automotive Reference System (MARS) auf den Markt, das System- und Softwareentwicklern eine einsatzbereite Kamera für Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten an die Hand gibt. Mithilfe der hochmodernen MARS-Plattform können Anwender Kameras mit verschiedenen Linsen, Bildsensoren, Bildsignalprozessoren (ISPs) und Kommunikations-Optionen für Rapid Prototyping sowie zur Erprobung ständig neu konfigurieren. Das System ist so flexibel, dass es sich für das volle Spektrum von Kameraanwendungen im Automobil einsetzen lässt, einschließlich fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme (ADAS), Rundumsicht- und Rückblicksysteme, Kameras in der Fahrgastzelle (zur Gestenerkennung, Überwachung der Augen des Fahrers oder zur Überprüfung des Lichtpegels), sowie für das autonome Fahren.

MARS ermöglicht kürzere Entwicklungszyklen, gesenkte Technikkosten und unterstützt Kraftfahrzeug-Design-Teams bei der Implementierung von Bildverarbeitungssystemen, indem sie ihnen eine einzigartige, frei kombinierbare Lösung zur Verfügung stellt. Auf diese Weise lassen sich vielfältige Hardwarebausteine in einem robusten und in hohem Maße anpassbaren System mit einem kompakten Formfaktor kombinieren. Infolge der vielen verschiedenen Boards, die erhältlich sind, erhalten Ingenieure Zugriff auf das breite Portfolio von Bildverarbeitungssensoren und Co-Prozessoren von ON Semiconductor, plus unterschiedliche Automotive-Kommunikationsprotokolle aus einer ausgewählten Gruppe von Partnern als Drittanbieter. Das sorgt für ein breites Angebotsspektrum bei der Suche nach der Kombination, die sich am besten für die spezifischen Anforderungen des Systems eignet. Die vielseitige Plattform kann wegen der durchgängigen Signal/Power-Definitionen für die in den jeweiligen Boards verwendeten Verbindungen eine nahezu unbegrenzte Zahl von Kombinationen von Sensor, Prozessor und Serilalizer/PHY unterbringen,

Die einfache Einsatzmöglichkeit dieser modularen Lösung bedeutet, dass die Durchführung zeitraubender Aktivitäten wie die Schaffung kundenspezifischer Boards (von denen jede eine andere Sensor-Option beherbergen kann), das Austesten von schnellen Schnittstellenstandards oder das Schreiben von Code für Treiber nicht länger erforderlich ist. MARS wird durch ein komplettes Ökosystem unterstützt; dieses umfasst Softwareentwicklungs-Tools, Schaltbilder, Gerber-Dateien, Materialliste (BOM) und noch vieles mehr. Eine umfassende Bedienungsanleitung ist ebenfalls in der begleitenden Dokumentation enthalten.

“Nachdem sich die Bilderfassung in Automotive-Anwendungen stark vermehrt, wird MARS den System- und Softwareentwicklern, die mit der Aufgabe betraut sind, Konzepte in zuverlässig arbeitende Anwendungen umzuwandeln, eine wertvolle Plattform zur Verfügung stellen, die den Nachweis der Wirksamkeit (Proof of Concept) und der Entwicklung vereinfacht und beschleunigt, und gleichzeitig die Skalierbarkeit bietet, Ideen vom Labor ins Testen im Fahrzeug unter Real-World-Bedingungen zu bringen,” sagte Ross Jatou, General Manager und Vice President der Abteilung Automotive Solutions des Bereichs Image Sensor von ON Semiconductor. “Die Flexibilität von MARS beschleunigt den Prozess der Bauelementauswahl dadurch, dass die einzelnen Sensoren und Co-Prozessoren völlig austauschbar sind. Die Plattform vermeidet die Notwendigkeit, eine Vielzahl von kundenspezifischen Boards zu konstruieren, auf denen verschiedene Sensoren zur Evaluierung untergebracht sind, wodurch die technischen Aufwendungen reduziert und die Projektzeiten verkürzt werden.”

Die Unterstützung von weithin eingesetzten Kommunikationsstandards (zum Beispiel GMSL, FPD-Link, LVDS, MIPI, Ethernet) ermöglicht eine direkte Anbindung an vorhandene Fahrzeug-ECUs (elektronische Steuereinheiten). ON Semiconductor arbeitet mit einem Ökosystem von Partnern, die sich von Linsenentwicklern über Third-Party-ISP-Anbieter, Kommunikations-IC-Anbieter und Softwareentwickler bis hin zu SoC-Anbietern erstrecken. MARS-Module sind bereits für eine Reihe dieser Produkte von Drittanbietern vorqualifiziert, und das Unternehmen wird diese Angebote im Laufe der Zeit noch erweitern.

Verfügbarkeit

MARS-Entwicklungsplatinen sind ab sofort verfügbar. Das MARS-Produktauswahl-Tool bietet einen bequemen Schritt-für-Schritt-Prozess zur Auswahl des/der korrekten Boards für Ihr Design. Betrachten Sie das MARS-Video, lesen Sie den MARS-Blog, und besuchen Sie die Website für detailliertere Informationen. Die Board-Preise sind auf Anfrage erhältlich; sie ermöglichen vollständig konfigurierte Kameras zum Preis von 1.000 USD oder weniger.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.05.26 09:38 V8.3.0-2