© mariusz szachowski dreamstime.com Embedded | 22 Februar 2017

Vector Informatik übernimmt US-amerikanische Vector Software

Mit Wirkung zum 18. Januar 2017 hat Vector Informatik GmbH, der in Stuttgart ansässige Spezialist für die Entwicklung und das Testen von Fahrzeugelektronik die amerikanische Vector Software, Inc. zu 100 % übernommen.
Das US-Unternehmen Vector Software ist auf das automatisierte Testen eingebetteter Software spezialisiert und bedient in diesem Bereich diverse Branchen. Mit der Übernahme des US-Unternehmens erweitert Vector Informatik das Portfolio angebotener Testlösungen nun zusätzlich durch die Einbindung von „VectorCAST“, einer codebasierten Testplattform für Embedded-Software.

Der Vertrieb und die Entwicklung von VectorCAST mit mehr als 90 Beschäftigten werden auch als Unternehmensbereich von Vector Informatik von der bisherigen Zentrale in East Greenwich im US-Bundesstaat Rhode Island aus geleitet. Der Unternehmensbereich wird von John Paliotta als Managing Director und Chief Technology Officer sowie von Mats Larsson als Vice President Sales, Marketing & Operations geführt.

„In den letzten 25 Jahren hat das Team von Vector Software ein großartiges Produkt und eine großartige Marke geschaffen. Wir freuen uns außerordentlich, uns mit Vector Informatik zusammenzuschließen, denn das Unternehmen hat nicht nur ergänzende Produkte sondern auch eine ähnliche, technikorientierte und kundenfokussierte Kultur“, sagt Paliotta. „Die Übernahme ist ein wichtiger Baustein der von Vector verfolgten Strategie, eine umfassende Lösung zum automatisierten Testen eingebetteter und vernetzter Systeme anzubieten. Wir arbeiten bereits an der Verknüpfung und Integration der Produkte beider Unternehmen. Unsere gemeinsamen Teams sind hoch motiviert in ihrer Zielsetzung, in den nächsten Jahren alle Testprodukte von Vector mit spürbar mehr Funktionen auszustatten“, ergänzt Thomas Riegraf, Geschäftsführer von Vector Informatik.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2