© Seoul Semiconductor Europe GmbH Komponenten | 16 Februar 2017

Seoul Semi startet Massenproduktion seiner patentierten Filament-LED

Seoul Semiconductor, weltweit führender Hersteller anspruchsvoller LED-Komponenten und -Lösungen, hat den Start der Massenfertigung seiner auf einer Chip-on-Board (CoB) Technologie basierenden Filament-LED für die Verwendung in LED-Filament-Glühbirnen angekündigt.
Das ist eine Produktankündigung von Seoul Semiconductor Europe GmbH. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Dabei geht es um einen Markt, dem aktuell ein Potenzial von 1,3 Milliarden US-Dollar weltweit zugerechnet wird.

Ki-bum Nam, CTO von Seoul Semiconductor, sagte: "Seoul Semiconductor wird auf der Grundlage seiner starken Patente auch weiterhin seinen Marktanteil bei den LED-Filament-Glühbirnen erhöhen. Ein innovativer, neuer Markt mit einem Potential von geschätzten 1,3 Milliarden US-Dollar." Er fügt hinzu: "Die Überlegenheit von Seoul Semiconductor im Bereich der LED-Technologie werden wir auch im Bereich der Filament-LED weiter vorantreiben."

Die Filament-LED von Seoul Semiconductor erzeugen ein hochwertiges Licht, das natürlichem Licht sehr ähnlich ist. Erreicht wird dies durch den Einsatz der differenzierten Chip-on-Board-(COB)-Technologie, die eine beeindruckende, ansprechende Beleuchtung mit omnidirektionaler Lichtemmissionstechnologie erzeugt, indem ein kleines Ausleuchtgebiet mit einem weiten Strahlungswinkel kombiniert wird. Der Farbwiedergabe-Index (CRI) liegt bei 80 oder sogar höher. Verschiedene LED mit einem Lichtstrom zwischen 105 und 210 Lumen sind erhältlich. Alle zeichnet eine korrelierte Farbtemperatur (CCT) von 2.700 K aus. Das macht sie für die Erzeugung einer angenehmen Atmosphäre durch hochwertiges Licht in vielen Bereichen wie Cafés und Hotels oder auch Schlaf- und Wohnzimmern attraktiv. Damit stellen sie eine gute Alternative zu herkömmlichen Glühbirnen dar, die seit 2014 nicht mehr hergestellt werden.

Die Entwicklung der Filament-LEDs wurde bei Seoul Semiconductor bereits Anfang der 2000er-Jahre gestartet. Lange bevor es einen Markt für Filament-LEDs gab. Mit der Massenfertigung startet man jedoch erst jetzt. Zu einem Zeitpunkt, zu dem der Markt bereit dafür ist. Diese Entscheidung zeigt die klare und auf lange Sicht angelegte Strategie und Vision des Unternehmens.

Seoul Semiconductor hält zwischenzeitlich Hunderte von Patenten zur Filament-LED, die das Spektrum von Chipherstellung über COB-Technologie und Module bis zu Glühbirnenherstellungsprozessen abdecken. All dies sind Kerntechnologien zur Herstellung von Filament-LED-Produkten. Dieses Portfolio führt zu einer hohen Anzahl von Intellectual-Property-Rechten zum Schutze der Kunden, die die Filament-LED von Seoul Semiconductor nutzen.

Ein offizieller Sprecher von Seoul Semiconductor macht deutlich: "Wir sind bereit, in juristische Auseinandersetzungen zu gehen, da viele der LED-Glühbirnen, die auf den Markt gekommen sind, die Rechte an unseren geschützten Technologien verletzen."

Der weltweite Leuchtmittelmarkt wird auf ein Potential von 7 Milliarden Glühbirnen pro Jahr geschätzt. Darin enthalten sind 2,5 Milliarden Glühbirnen für Dekorationszwecke, einer der Märkte, die mit den Filament-LEDs angesprochen werden. Ihr Gebrauch in diesem Segment hat begonnen. Sie lassen sich nicht nur in verschiedensten rundlichen Glühbirnen verwenden, sondern auch in kerzenförmigen Lampen mit außergewöhnlichen Formen. Diese unterschiedlichen Gebrauchsmöglichkeiten werden durch zwei unterschiedliche Längen der LED noch unterstützt: 38 mm und 50 mm.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.07.08 11:27 V8.5.6-1