Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© elmos Komponenten | 15 Februar 2017

Elmos: Prognose 2016 erfüllt, höheres Wachstum in 2017

Im vierten Quartal 2016 konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 14,8% auf 63,5 Mio. Euro gesteigert werden (Q4 2015: 55,3 Mio. Euro).
"Elmos hat die Prognose 2016 erfüllt. Dazu hat insbesondere das erwartet starke Schlussquartal beigetragen. Dieses war durch eine gute Entwicklung des operativen Geschäftes und Einmaleffekte geprägt. Auch Asien hat sich mit 17% Wachstum im Vergleich zum Vorjahr wieder überproportional entwickelt“, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG. „Elmos geht optimistisch in das Jahr 2017. Die Nachfrage nach neuen und bestehenden Produkten ist erfreulich. Wir werden uns 2017 mit dem Ausbau unserer Vertriebs- und Entwicklungsressourcen auch international auf weiteres Wachstum vorbereiten.“

Finanzzahlen Q4 2016 und GJ 2016

Im vierten Quartal 2016 konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 14,8% auf 63,5 Mio. Euro gesteigert werden (Q4 2015: 55,3 Mio. Euro). Das hohe Umsatzwachstum wurde durch eine gute Kundennachfrage und erwartete Einmaleffekte realisiert. Das Bruttoergebnis betrug 29,4 Mio. Euro, dies entspricht einer Bruttomarge von 46,4% (Q4 2015: 23,3 Mio. Euro bzw. 42,0%). Das EBIT erreichte 11,2 Mio. Euro oder 17,7% vom Umsatz (Q4 2015: 7,0 Mio. Euro bzw. 12,6%). Das hohe EBIT wurde maßgeblich durch das hohe Umsatzniveau getragen. Der Konzernüberschuss steigerte sich auf 8,1 Mio. Euro (Q4 2015: 4,4 Mio. Euro). Dieses entspricht einem unverwässerten Ergebnis je Aktie (EPS) von 0,41 Euro (Q4 2015: 0,22 Euro). Die Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen beliefen sich im Q4 2016 auf 5,0 Mio. Euro bzw. 7,8% vom Umsatz (Q4 2015: 2,9 Mio. Euro bzw. 5,2%). Der bereinigte Free Cashflow erreichte 8,4 Mio. Euro im Vergleich zu 18,7 Mio. Euro in Q4 2015. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Vorjahreswert insbesondere aufgrund eines Abbaus der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen positiv beeinflusst war im Vergleich zu einem Aufbau in Q4 2016.

Im Geschäftsjahr 2016 wuchs der Umsatz um 4,1% auf 228,6 Mio. Euro (2015: 219,6 Mio. Euro). Das Bruttoergebnis erreichte 96,8 Mio. Euro oder 42,3% vom Umsatz (2015: 91,6 Mio. Euro bzw. 41,7%). Es wurde ein EBIT von 23,1 Mio. Euro (2015: 24,5 Mio. Euro) erwirtschaftet, dies entspricht einer EBIT-Marge von 10,1% (2015: 11,2%). Der Konzernüberschuss sank leicht von 16,2 Mio. Euro auf 15,9 Mio. Euro und somit ergab sich einem EPS von 0,80 Euro (2015: 0,82 Euro). Die Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen blieben mit 24,5 Mio. Euro bzw. 10,7% auf gleichem Niveau wie im Vorjahr (2015: 24,7 Mio. Euro / 11,3%). Zudem konnte, wie erwartet, ein positiver bereinigter Free Cashflow* generiert werden, der sich auf 9,1 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2016 beläuft. Dieser lag u.a. aufgrund steuerlicher Effekte unter dem Vorjahreswert von 29,7 Mio. Euro.

Ausblick 2017

Elmos rechnet in 2017 gegenüber dem Vorjahr mit einem Umsatzwachstum im höheren einstelligen Prozentbereich. Die Gesellschaft wird auch 2017 nutzen, produkt- und marktnahe Bereiche weiter zu stärken, um sich auf zukünftiges Wachstum vorzubereiten. Für 2017 rechnen wir im Vergleich zum Vorjahr mit einer leicht besseren EBIT-Marge (2016: 10,1%). Die Investitionsquote soll weniger als 12% des Umsatzes betragen. Zudem wird Elmos wieder einen positiven bereinigten Free Cashflow generieren.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.05.28 20:07 V8.3.0-2