Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© here Markt | 04 Januar 2017

Intel steigt beim Kartendienst Here ein

Der Chipriese Intel beteiligt sich mit einem 15-Prozent Anteil am Kartendienst Here von Audi, BMW und Daimler. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.
Die deutschen Unternehmen hatten Here vor gut zwei Jahren für mehr als EUR 2,5 Milliarden von Nokia übernommen. Digitale Karten bilden die Grundlage bei der Entwicklung von selbstfahrender Autos.

"Autos werden schnell zu einigen der intelligentesten Geräte der Welt", sagte Brian Krzanich, CEO von Intel. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit HERE und seinen Automobilpartnern, um eine wichtige Technologie-Basis für intelligente und vernetzte Fahrzeuge der Zukunft zu schaffen."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2