© MSC Embedded | 28 Dezember 2016

MSC Technologies stellt universelles, kostengünstiges Qseven-Trägerboard vor

MSC Technologies, ein Unternehmen der Avnet Inc., präsentiert mit dem MSC Q7-MB-EP5 ein kosteneffizientes Trägerboard für Qseven-Module, das sich für eine Vielzahl von Anwendungen konfigurieren und anpassen lässt.
Das ist eine Produktankündigung von MSC Technologies. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Trotz seiner kompakten Abmessungen ist es sehr vielseitig und verfügt über eine große Zahl von Funktionen, die als populärste Eigenschaften von Anwendungen mit x86- und ARM-basierenden Qseven-Modulen ermittelt wurden.

Für das Board werden nur SMD-fähige Komponenten und Anschlüsse verwendet, um die für Volumenanwendungen notwendigen Preispunkte treffen zu können, und funktionale Alternativen werden im Rahmen der Produktion durch Lötbrücken eingestellt. MSC kann kundenspezifisch bestückte Varianten schnell und zu günstigen Preisen anbieten, da großen Wert auf eine einfache Anpassung von Bestückung und Funktionalität gelegt wurde.

Das Board entspricht dem 3,5-Zoll-Format und misst 148x102mm. Der Stecksockel für Qseven-Module aller Revisionen befindet sich auf der Oberseite. Die Unterseite weist zwei Erweiterungssockel auf. Mit einem Sockel für Mini-PCI-Express-Karten und einem für mSATA-Karten lassen sich die Schnittstellenvielfalt und Speicherbestückung deutlich erweitern. Gemäß einer häufigen Anforderung moderner Embedded-Projekte verfügt das Board über zwei Netzwerk-Buchsen. Eine davon bietet das Q7-Modul an. Die zweite wird von einem optional bestückten LAN-Controller auf der Trägerkarte zur Verfügung gestellt. Weitere Anschlüsse wurden vorgesehen für USB 3.0, USB 2.0 Host/Client, RS232/485, CAN und SATA.Displays können angeschlossen werden über DisplayPort oder HDMI und LVDS. Hierfür bietet das Board auch die Versorgung und Steuerung der Hinterleuchtung von Anzeigepanels an. Das Board kann passend zum gewählten Modul mit einem I2S- oder HD-Audio-Codec bestückt werden.

Eine wichtige Funktionalität für IoT-Applikationen ist die Konnektivität, und daher kann das MSC Q7-MB-EP5 auf Wunsch mit einem WLAN/Bluetooth/NFC-Modul bestückt werden, das entweder mit eingebauter Antenne oder mit einem Antennenstecker ausgestattet ist. Damit wird die Kombination aus dem EP5-Trägerboard und einem Qseven-Modul zum idealen Sensor-Controller oder lokalen Konzentrator für das Internet der Dinge.

Qseven-Testboards sind für gewöhnlich übervoll ausgestattet und werden in einer aufwändigen und teuren Produktionstechnologie gefertigt. Das MSC Q7-MB-EP5 vermeidet alle fundamentalen Hürden für die Verwendung in Serienstückzahlen und kann daher schon bei Vollbestückung zu günstigen Preisen angeboten werden. Bereits ab 100 Stück pro Jahr können kundenspezifische Bestückungen angeboten werden, die das Preisgefüge nochmals nach unten erweitern. Und durch die sorgfältig ausgewählte Funktionsvielfalt und einfache Teilbestückung lässt sich das Board sogar für sehr hohe Stückzahlen ökonomisch nutzen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1