Anzeige
Anzeige
© aydindurdu dreamstime.com Embedded | 14 November 2016

Massenflucht bei Kontron

Einen Tag nachdem die Kartellbehörde die 29,9 prozentige Beteiligung der österreichischen S&T AG an Kontron genehmigt hatte, haben die Kontron Aufsichtsratsmitglieder Rainer Erlat, Harald Joachim Joos und Martin Bertinchamp mitgeteilt, ihre Ämter niederlegen zu wollen.
Stichtag ist der 30. 11. 2016. Das Unternehmen plant, die frei gewordenen Sitze im Aufsichtsrat durch eine gerichtliche Bestellung von drei Aufsichtsratsmitgliedern zu besetzen. Dadurch soll die neue Aktionärsstruktur der Kontron AG reflektiert werden.

Nur einen Tag später hat der Vorstandsvorsitzende Sten Daugaard erklärt, dass er beabsichtige seine Position für ein neues Management des Unternehmens zur Verfügung zu stellen. Er war am 25. Juli 2016 anlässlich des kurzfristigen Ausscheidens des vorherigen Vorstandesvorsitzenden Rolf Schwirz aus dem Aufsichtsrat in den Vorstand gewechselt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.03.25 15:01 V8.0.2-2