Anzeige
© ams Komponenten | 24 Oktober 2016

180nm-CMOS- und HV-CMOS MPW-Runs ziehen nach Österreich

Sämtliche 180nm-CMOS- und HV-CMOS MPW-Runs werden von ams ab sofort in der eigenen 200-mm-Fertigungsanlage in Österreich produziert.
Das als Multi-Project Wafer (MPW) oder Shuttle Run bekannte Prototyping kombiniert mehrere IC-Designs unterschiedlicher Kunden auf einem einzigen Wafer. Das umfasst die komplette Palette an 180-nm- und 0,35-μm-Spezialprozessen einschließlich der kürzlich eingeführten 180-nm-CMOS-Technologie (aC18).

Alle MPW-Runs in 2017 im aC18 Prozess werden ab sofort in der 200-mm-Fertigungslinie von ams in Österreich produziert. Dies ermöglicht niedrigste Defektdichten und höchste Produktionsausbeuten, heißt es in einer Mitteilung.

Zusätzlich zu den vier aC18-MPW-Läufen wird ams vier MPW-Läufe in der 180-nm-Hochvolt-CMOS Technologie (aH18) anbieten, die 1,8V-, 5V-, 20V- und 50V-Transistoren unterstützt. Für die 0,35μm-Spezialprozesse werden für 2017 insgesamt 14 Runs angeboten.

Insgesamt bietet ams für 2017 fast 150 MPW-Starttermine an, ermöglicht durch die Kooperation mit weltweit tätigen Partnerorganisationen wie CMP, Europractice, Fraunhofer IIS, Mosis, Toppan Technical Design Center Co., Ltd (TDC) und MEDs
Weitere Nachrichten
2016.11.29 16:13 V7.6.2-1