Anzeige
© infineon Komponenten | 20 September 2016

Digitale LED-Treiber-ICs von Infineon

Die moderne LED-Technologie bietet eine Vielzahl von fortschrittlichen Anwendungen bei Beleuchtungen. Mit dem XDPL8220 erweitert die Infineon Technologies AG daher das Produktportfolio für digitale und konfigurierbare LED-Treiber-ICs.
Das ist eine Produktankündigung von Infineon. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Damit kann die Beleuchtungsindustrie jetzt sehr einfach „smarte“ Beleuchtung verwirklichen. Das erhöht den Nutzen sowohl für Endkunden als auch für Hersteller. Zusätzlich spart der IC Kosten: Bei diesem Baustein erfolgt die Steuerung über die Primärseite; Komponenten, die sonst erforderlich wären, lassen sich einsparen. Und eine geringere Anzahl an Komponenten erhöht zusätzlich die Zuverlässigkeit.

Der XDPL8220 bietet eine moderne Zwei-Stufen-Architektur, mit der sich bestehende und kommende Vorgaben für das Flimmerverhalten einhalten lassen. Möglich ist dies, indem Schwankungen der Stromversorgung im Niederfrequenzbereich ausgeschaltet werden und ein stabiles Ausgangssignal sichergestellt wird. Der niedrige Verbrauch im Stand-by ermöglicht den Dauerbetrieb des elektronischen Vorschaltgerätes (EVG), und bietet zudem eine hohe Energieeffizienz. Mit einer Stand-by-Leistung von weniger als 70 mW reduziert der XDPL8220 den Stromverbrauch im nicht-aktiven Betrieb. Gleichzeitig kann die LED-Beleuchtung auf externe Ereignisse oder Benutzeranforderungen reagieren.

Flexibilität spart Design-Anpassungen und Kosten

Der digitale Kern des XDPL8220 ermöglicht eine Vielzahl von Beleuchtungssystemen, die auf derselben Baugruppe basieren. Mit den fortschrittlichen Steuerungsalgorithmen lassen sich Beleuchtung für Konstantstrom- oder Konstantspannungs-Betrieb mit derselben Schaltung umsetzen. Im Modus „Strombegrenzung“ bleibt die Lichtquelle an, nutzt aber die Fähigkeiten der Komponenten aus. Der LED-Treiber von Infineon verfügt über programmierbare Parameter, die Zielanwendungen und Betriebsbedingungen aufeinander abstimmen. Mit dieser integrierten Funktionalität ermöglicht es der XDPL8220, den Einsatzbereich von LED-Leuchten mit deutlich weniger externen Komponenten zu erhöhen.

Verfügbarkeit

Muster des XDPL8220 können ab sofort bestellt werden, ab Januar 2017 ist er verfügbar. Der neue LED-Treiber-IC wird zum ersten Mal ausgestellt auf dem Infineon-Stand B9 im Rahmen der LpS 2016, die vom 20-22 September 2016 in Bregenz stattfindet. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.infineon.com/xdp.
Weitere Nachrichten
2016.11.29 16:13 V7.6.2-1