Anzeige
Anzeige
© IHS Markit Design Analysen | 16 August 2016

Microsofts Xbox One S bringt erhebliche Wertgewinne

IHS Markit hat Microsofts neue Xbox One S zerlegt, um so die Herstellungskosten zu berechnen.

Bild mit Zookfunktion
IHS Markit kam nach der Zerlegung in Einzelteile und einer ausreichenden Analyse dazu, dass die Herstellungskosten der Xbox One S bei rund 324 US-Dollar liegen. Das Modell wird für einen Preis von 399 US-Dollar verkauft. Damit verdient Microsoft also nur 75 US-Dollar beim Verkauf einer Xbox One S.

Im Vergleich zum Vorgängermodell haben sich dich Herstellungskosten nur um 24 US-Dollar erhöht und das, obwohl das aktuelle Modelle über eine bessere Hardware verfügt.

Goodbye, “brick”

Das ehemalige externe Netzteil der Xbox One, auch "brick" genannt, welches damals noch 21 US-Dollar kostete, wurde nun durch ein neues Netzteil ersetzt, welches lediglich nur 14 US-Dollar kostet.

Nach der Analyse liegen die Materialkosten der Xbox One S von Microsoft bei 312,07 US-Dollar, so berichtet IHS Markit. Zu diesen Kosten kommen dann noch Kosten für den Zusammenbau und die Endkontrolle. Diese Kosten belaufen sich laut IHS Markit auf rund 12 US-Dollar. Und so sind wir schlussendlich bei den rund 324 US-Dollar.

/
/

---

Weitere Informationen finden Sie direkt bei © IHS Markit.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.03.25 15:01 V8.0.2-1