Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Komponenten | 25 Juli 2016

Prysmian Group eröffnet neue Produktionsanlagen in Rumänien und der Slowakei

Die Prysmian Group, Weltmarktführer im Bereich Energie- und Kommunikationskabel und -systeme, errichtet zwei neue Produktionsanlagen für die Fertigung von Telekommunikations- und Datenkabeln in Europa.
Sie entstehen als Erweiterung der bereits existierenden Produktionsstätten in Slatina (Rumänien) und Presov (Slowakei) und werden in einigen Monaten eröffnet. Nach Erreichen ihrer vollen Produktionskapazität im Frühjahr 2017 zählen die Werke zu den größten ihrer Art in Europa. Die Einweihungsfeiern sind für Anfang 2017 geplant, um die Bedeutung dieser umfangreichen Erweiterung der Glasfaserproduktion für die gesamte europäische Kabelindustrie offiziell zu würdigen.

Das Werk in Slatina begann bereits im Jahr 1973 mit der Produktion von Energiekabeln. Im Jahr 2009 wurde das erste Modul zur Fertigung von Glasfaserkabeln für Backbones und Anschlussnetze eingeführt. Nach umfassenden Investitionen in den Jahren 2013 und 2014 wuchs die Produktionskapazität für Glasfaserkabel auf fast 4.500.000 fkm pro Jahr. Mit Prysmians aktuellen Investitionen in Höhe von 22 Millionen Euro wird die Kapazität des Werkes voraussichtlich auf bis zu 8.000.000 fkm ansteigen.

Der Produktionsstandort in Presov war bislang auf die Herstellung von Kupferdatenkabeln für Multimedialösungen spezialisiert und erreicht momentan eine jährliche Produktionsmenge von über 600.000 lkm. Mit der Investition in Höhe von 21 Millionen Euro wird diese Kapazität weiter erhöht. Hinzu kommt die Fertigung von Glasfaserkabeln für Multimediaanwendungen.

„Mit einer Produktionserfahrung von über 140 Jahren und sechs Fertigungseinheiten in Rumänien, Ungarn, der Slowakei und Tschechien ist die Prysmian Group eines der größten Kabelunternehmen in Osteuropa“, sagt Francesco Fanciulli, CEO Prysmian Group Central Eastern Europe. „Es ist überaus bedeutsam, dass sich zwei europäische Kompetenzzentren für die Produktion von Telekommunikationskabeln in Osteuropa befinden. Das bestätigt das Engagement der Prysmian Group, in einen der wettbewerbsstärksten Wirtschaftsräume Europas zu investieren. Wir liefern unseren Kunden Qualität und Innovation durch eine schnellere, flexible und kosteneffiziente Aufstellung.“

„Die Investition in diese neuen Anlagen ist Teil eines langfristigen Plans, unsere Produktionskapazitäten zu erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens im dynamischen Telekom-Markt zu stärken“, sagt Philippe Vanhille, Senior Vice President Telecom Business bei der Prysmian Group. „Auf dem Telekom-Markt geschehen momentan rasante Entwicklungen. Laufend tauchen neue Akteure und Dienstleistungen auf und der Ausbau von Breitband schreitet unaufhörlich fort, insbesondere in Europa. Aus diesem Grund investiert die Prysmian Group als einer der größten Akteure in der Telekommunikationskabelindustrie fortlaufend in diesen strategisch wichtigen Sektor, um innovative Technologielösungen für die Entwicklung von Telekommunikationsnetzen anbieten zu können.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.04.27 13:33 V8.1.3-1