Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 26 März 2007

Halbleiterhersteller NXP schließt Werk in Böblingen

Jetzt ist es offiziell. Der niederländische Halbleiterhersteller NXP hat bekannt gegeben, dass das Werk in Böblingen bis zum Jahresende 2007 geschlossen werden soll.
Grund für die Entscheidung ist laut Unternehmensaussage eine zu schwache Auslastung des Standorts. «Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Situation der Fabrik und der prognostizierten Entwicklung ist sie unausweichlich. Wir haben alle Möglichkeiten geprüft, doch es gibt keine wirtschaftlich tragfähigen Alternativen», sagt Dr. Volker Kuckhermann, Geschäftsführer von NXP Semiconductors in Deutschland. Betroffen von der Schließung sind rund 550 Mitarbeiter. Der Hauptteil der Produktion wird nach Nijmegen in den Niederlanden und Hamburg transferiert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2