Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 20 März 2007

OSRAM stellt lichtstarke LED-Chips für Miniprojektoren vor

Die sechs Chips der neuen OSTAR Projection von OSRAM Opto Semiconductors ermöglichen deutlich hellere Miniprojektoren mit starken Farben. Es lassen sich eine Systemhelligkeit von 120 Lumen und eine Lebensdauer bis zu 50.000 Stunden erreichen.
Mit der Sechs-Chip-Variante der OSTAR Projection stehen starke, monochrome LED-Lichtquellen zur Verfügung, die Pocket-Projektoren heller, farbenreicher und flexibler machen. Bildschirminhalte lassen sich damit großflächig und in brillanten Farben an die Wand projiziert.

Die OSTAR Projection gibt es in den Farben Rot (617 nm), Grün (517 nm) und Blau (464 nm). Die sechs, je 1 mm² großen Chips sind in bewährter Dünnfilmtechnologie gefertigt und koppeln das erzeugte Licht effizient an der Oberfläche aus. Ein mit diesen drei Lichtquellen ausgestatteter Pocket-Projektor bringt es auf 120 lm Systemhelligkeit. Über Systemoptimierungen sind sogar bis zu 140 Lumen möglich. Die neue Materialbasis für die Metallkernplatine bewirkt einen Wärmewiderstand von 2K/W, so dass sich die entstehende Wärme effizient ableiten lässt. Zwei Gehäusevarianten mit unterschiedlicher Ausrichtung der Chipfläche bieten den potentiellen Kunden eine hohe Flexibilität bei der mechanischen Systemgestaltung.

Die neuen OSTAR Projection erreichen eine Lebensdauer bis zu 50.000 Stunden. Das entspricht 5,7 Jahren Dauerbetrieb und liegt damit deutlich über der Lebensdauer heute üblicher Beleuchtungssysteme für die Projektion.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1