Anzeige
Anzeige
Anzeige
© shanaka wijesooriya dreamstime.com Markt | 13 Oktober 2014

Infineon schließt Syndizierung von Kreditfazilitäten ab

Die Infineon Technologies AG hat die Syndizierung von Krediten in Höhe von 1,55 Mrd. Euro erfolgreich abgeschlossen. Mit diesen Krediten und vorhandenen Barmitteln will das Unternehmen den Erwerb der International Rectifier Corporation finanzieren.
„Die deutliche Überzeichnung durch ein breit gefächertes Bankenkonsortium sowie die langfristige Kreditzusage beweisen das Vertrauen der Banken in die Zukunftsaussichten von Infineon und in diese wichtige Akquisition“, sagt Dominik Asam, Finanzvorstand der Infineon Technologies AG.

Die Darlehen in Höhe von 800 Mio. Euro und 934 Mio. US-Dollar, mit Laufzeiten von bis zu zwei beziehungsweise fünf Jahren, waren zuvor von der Bank of America Merrill Lynch International Limited und der Citibank, N.A., London Branch garantiert worden. Die bereits am 20. August 2014 bekannt gegebene Übernahme von International Rectifier wird voraussichtlich gegen Ende des Kalenderjahres 2014 oder Anfang des Kalenderjahres 2015 abgeschlossen sein.

Syndiziert wurden die Kredite mit 13 inländischen und internationalen Banken, wobei die Bank of America Merrill Lynch International Limited und die Citigroup Global Markets Limited als Koordinatoren und Bookrunner fungierten. Die Transaktion war stark überzeichnet, was zu einer Reduzierung der Kreditengagements der einzelnen Banken führte.

Die Syndizierung der Kredite ist die bislang größte in der Geschichte des Unternehmens und die erste seit zehn Jahren. Gleichzeitig etablieren sich mit der Syndizierung die künftigen Hausbanken von Infineon.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2