Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© arkadi bojarsinov dreamstime.com Komponenten | 10 Oktober 2014

Atmel fertigt erste Muster der neuen ARM Cortex-M7 Familie von Hochleistungs-MCUs

Auf der ARM TechCon 2014 hat Atmel Corporation, ein weltweit führender Anbieter von Mikrocontroller (MCU) und Touch-Lösungen, die Entwicklung der neuen Produktfamilie der Atmel | SMART ARM Cortex-M7-basierten MCUs bekannt gegeben, deren erste Muster an ausgewählte Kunden verschickt wurden.
Das ist eine Produktankündigung von Atmel. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Als Erweiterung von Atmel MCU- und MPU-Portfolios positioniert sich die Familie zwischen den Cortex-M-basierten MCUs und Cortex-A-basierten MPUs, um Entwicklern neue Processing-Lösungen zu bieten. Die neuen Geräte richten sich an die Wachstumsmärkte Internet der Dinge (IoT), Wearables sowie Automotive- und Industrieanwendungen, in denen sowohl hohe Leistung als auch Effizienz gefordert sind.

Die Atmel | SMART Cortex-M-basierten MCUs ermöglichen es Kunden, Leistung, SRAM und Systemfunktionen zu steigern, dabei zugleich die einfache Handhabung der Cortex-M-Reihe mit einem Großteil der Software beizubehalten. Die ersten Geräte verfügen über 300 MHz mit bis zu 384 KB SRAM einstellbar als Tightly Coupled Memory (TCM) oder System Memory sowie bis zu 2 MB On-Chip Flash. Es wird sie in drei Kategorien geben: General Purpose, Connectivity sowie Automotive-Qualified.

„Als einer der ersten ARM-Lizenznehmer freuen wir uns, mit dem Cortex-M7 unser bereits umfangreiches MCU- und MPU-Portfolio zu erweitern“, sagt Jacko Wilbrink, Senior Marketing Director bei Atmel. „Die neuen Cortex-M7-basierten MCUs nutzen wirksam unsere fortschrittliche Peripherie und flexible SRAM-Architektur für Hochleistungsanwendungen und gewährleisten die einfache Handhabung der Cortex-M-Linie. Die neuen Produkte bieten unsere Kunden einen noch größeres Portfolio an Atmel | SMART ARM-basierten MCUs, um ihr Systemdesign für IoT bis zu Automotive-Anwendungen zu verbessern.“

„Atmels neue MCU-Familie füllen die Lücke zwischen bereits erhältlichen Mikroprozessoren und sehr effizienten Mikrocontrollern“, sagt Noel Hurley, General Manager, CPU Group. „Die ARM Cortex-M7-Kerne treiben Innovationen voran und erhöhen die Leistungsfähigkeit von Embedded-Anwendungen.“

Alle Produkte verfügen über schnelles USB On-the-Go (OTG) und schnelles On-Chip USB PHY, die Connectivity-Serie bietet 10/100 TBase Ethernet MAC und Dual CAN-FD von Bosch. Die Automotive-Serie verfügt über Ethernet AVP Unterstützung und Media LB, die sich in Verbindung mit den Cortex-M7 DSP Erweiterungen ideal für Infotainment-Verbindungen und Audio-Anwendungen eignen.

Atmel arbeitet intensiv mit ARM Ökosystem Partnern beim Entwicklungstool-Support sowie RTOS BSP für die neuen Atmel | SMART Cortex-M7-basierten MCUs zusammen. Zusätzlich unterstützt Atmel die neue MCU-Familie mit Atmel Studio und Atmel ICE. Ein umfangreiches Set an Peripherietreibern und Beispielen wird ebenso angeboten wie auch Xplained Evaluierungskits.

Verfügbarkeit

Erste Muster werden im Oktober an ausgewählte Kunden verschicken. Reguläre Muster sowie das Xplained Kit sind für das 1. Quartal 2015 geplant.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2