Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 21 Dezember 2006

Giesecke & Devrient und Nokia gründen Joint Venture

Der Chip-Kartenhersteller Giesecke & Devrient (G&D) und Nokia gründen gemeinsam ein global agierendes Unternehmen namens Venyon. Das Joint Venture bietet die Portierung von Diensten auf NFC-fähige (Near Field Communication) Mobilgeräte an.
G&D ist mit 57 Prozent und der finnische Handyhersteller Nokia mit 43 Prozent beteiligt. Venyon mit Sitz in Helsinki/Finnland hat eine Niederlassung in München und wird auch über Standorte in Dallas/USA und Singapur verfügen. Lauri Pesonen, Direktor und Leiter von NFC Consumer Solutions bei Nokia, wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2007 zum Chef von Venyon ernannt.

Mit dem Venyon-Chip-Management sollen Kreditkartenfunktionen oder Tickets über das Mobilfunknetz auf verschiedene Geräte geladen werden können. Zielkunden sind vor allem Mobilfunkbetreiber, Transportunternehmen, Einzelhändler, Banken und Kreditkartenorganisationen

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2