Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 18 Dezember 2006

Marktübersicht zu MEMS-Fabs in Europa

Laut SEMI (Semiconductor Equipment and Materials International) gibt es mittlerweile 77 produzierende MEMS-Fabs (Micro Electronic Mechanical Systems) in Europa. Damit verfügt Europa über mehr MEMS-Fabs als Fabs für Leistungselektronik- und sonstige Halbleiter.
Die in diesem Jahr durchgeführte Marktstudie ergab eine Gesamtzahl von 285 Fabs in Europa. Laut Heinz Kundert, President von SEMI Europe, wurden dabei Doppelzählungen vermieden, wenn Fabs also beispielsweise sowohl MEMS, als auch analoge Schaltungen herstellen.
"In der Liste sind 24 Forschungs- und Entwicklungsstandorte enthalten, wie z.B. Fraunhofer, alles andere sind aber kommerzielle Fabs", fügt Kundert hinzu. Viele davon sind zwar klein und haben sich aber spezialisiert, was typisch für den europäischen Markt ist. "In Europa gibt es mehr als nur fünf große Halbleiterhersteller mit 300 mm Wafer-Fabs", meint Kundert.
Ansonsten ergab die Studie, dass es in Europe rund 2,5 Millionen Quadratmeter Reinraum gibt und dass mehr als 30.000 Personen in Wafer-Fabs arbeiten. Die Forschungseinrichtungen in Europe verfügen über eine Reinraum-Fläche von etwa 36.000 Quadratmeter. Von den 285 produzierenden Fabs stellen 102 Fabs konventionelle analoge und digitale Siliziumschaltungen her, 77 haben sich auf MEMS, 34 auf Leistungshalbleiter und 24 auf unterschiedlichste andere Halbleiter spezialisiert. Die restlichen 48 Standorte befassen sich mit dem Packaging.
Der weltweite Markt für MEMS-Systeme soll von 48 Milliarden USD in 2005 auf 72 Milliarden USD in 2008 und 95 Milliarden USD in 2010 wachsen. Der Markt für MEMS-Bauteile soll dabei von 3,8 Milliarden USD in 2005 auf 7,8 Milliarden USD in 2008 und 9,9 Milliarden USD in 2010 zunehmen.
Obwohl unter den 77 MEMS Herstellern in Europa laut SEMI nur zwei unter die Top Ten fallen, Bosch Sensortec und STMicroelectronics, kommen die europäischen Hersteller auf einen weltweiten Marktanteil von 16 Prozent des 6 Milliarden USD schweren MEMS-Bauteilmarktes in 2006.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1