Anzeige
Anzeige
Komponenten | 15 November 2006

Bauelemente-Märkte wachsen erst 2007 wieder

Auf einer Pressekonferenz während der electronica 2006 hat der ZVEI-Fachverband "Electronic Components and Systems" seine Einschätzung für den deutschen Markt für elektronische Bauelemente vorgelegt. Der Markt wird laut ZVEI im laufenden Jahr kein Wachstum aufweisen, dafür soll es 2007 wieder aufwärts gehen.
Das leichte Minus von einem Prozent auf 17,3 Mrd. Euro, ist auf den Umsatzrückgang in den Halbleitermärkten zurückzuführen, die mit einem Anteil von 65 Prozent den Gesamtmarkt für elektronische Bauelemente dominieren. „Im kommenden Jahr rechnen wir allerdings mit einem Wachstum von knapp fünf Prozent auf Grund der guten Entwicklung bei Halbleitern mit plus sechs Prozent", so Peter Bauer, Vorsitzender des Fachverbands.

Die Hauptursache für die Erholung im Jahr 2007 bei Halbleitern sieht der ZVEI in der Belebung der Nachfrage aus der Datentechnik und bei Industrie-Elektronik. Zu dem setze sich das Wachstum in der Automobilelektronik fort. Im Automobil-Bereich profitiere die Branche von der zunehmenden Elektronifizierung im Motormanagement und bei der Beleuchtung. Der Bereich der ‚Optos', wie LED, werde im Jahr 2007 stark steigen. Wachstumsbereiche seien hier neue Applikationen wie das Tagfahrlicht und Innovationen bei Bremslichtern und Blinkern. Hier wird auch in den kommenden Jahren ein anhaltend stark wachsender Markt erwartet.

Der europäische Markt für elektronische Bauelemente schloss das vergangene Jahr mit einem um knapp zwei Prozent rückläufigen Umsatz auf 47,5 Mrd. Euro (59,1 Mrd. US-Dollar). Für das laufende Jahr sehen die Marktexperten des ZVEI dagegen ein moderates Umsatzwachstum von knapp zwei Prozent auf ein Marktvolumen von 48,2 Mrd. Euro (60,2 Mrd. US-Dollar), was sich im kommenden Jahr mit knapp sechs Prozent verstärkt fortsetzen werde. Das Wachstum der Märkte gehe auf die sich erholende Wirtschaft und damit steigende Nachfrage nach Konsum¬gütern im europäischen Raum zurück.

Im laufenden Jahr wird der Weltmarkt für Elektronische Bauelemente den Marktexperten zu Folge um gut sieben Prozent auf ein Umsatzvolumen von 370 Mrd. US-Dollar wachsen. Im vergangenen Jahr schlossen die Märkte ebenfalls mit einem Umsatzplus von 5,6 Prozent, was einem Umsatz von 346 Mrd. US-Dollar entspricht. Für 2007 prognostizieren die Marktexperten im ZVEI ein Wachstum von ebenfalls gut sieben Prozent. Ursache sei das solide gesamtwirtschaftliche Wachstum. Neben der Unterhaltungselektronik seien es Sicherheits¬anwendungen der Automobilelektronik wie beispielsweise zur Messung des Reifendrucks. Auch die Medizintechniksparte erwarte Wachstum. Neue Funktionen bei Mobiltelefonen und die starke Nachfrage sorgten in den Schwellenländern für steigende Umsätze.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.22 09:19 V8.5.4-1