Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 November 2006

Solar-Fabrik AG schließt durch Übernahme eine Lücke in ihrer Wertschöpfungskette

Die Solar-Fabrik AG hat 80 Prozent der Anteile des Spezialisten für Waferaufbereitung und -bearbeitung OJAS Energy Ltd. mit Sitz in Tortola, British Virgin Islands, gekauft.
Damit kann die Solar-Fabrik AG eine wichtige Lücke in der Wertschöpfungskette zwischen Sicherung von Waferkapazitäten und Solarzellenfertigung schließen. Die Solar-Fabrik AG kann somit nun alle Bereiche von der Waferbeschaffung über die Waferaufbereitung bis hin zur
Solarzellenfertigung und dem Modulbau abdecken.

Als Kaufpreis für 80 Prozent der Anteile an OJAS wurden ca. 3,0 Mio. Euro genannt. Die restlichen 20 Prozent der Anteile hält weiterhin einer der bisherigen Gesellschafter, der auch Geschäftsführer bleibt. Durch die Übernahme erschließt sich die Solar-Fabrik AG bereits in 2007 einen zusätzlichen positiven Ergebnisbeitrag in Höhe von etwa 1 Mio. Euro bei einem Umsatz von ca. 3 Mio. Euro.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.22 09:19 V8.5.4-2