Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 23 Oktober 2006

ACAL will Halbleitergeschäft ausbauen

Der europäische Distributor ACAL will die Halbleiteraktivitäten in Deutschland und weiteren europäischen Schlüsselmärkten deutlich ausbauen.
Divisional Director Peter Grolms will die technische Beratung und die Design-in-Tätigkeit für eine begrenzte Anzahl von Franchise-Partnern intensivieren. "Deutschland repräsentiert 29 Prozent des gesamten europäischen Halbleitermarktes", so Peter Grolms auf einer Pressekonferenz. "Diesen Markt wollen wir mit einem echten wertschöpfenden Distributionsmodell bedienen. Das Unternehmen hat hierfür alle notwendigen Ressourcen, von einer exzellenten internationalen Logistik bis zu technischen Vertriebsteams auf Herstellerniveau."
ACAL ist mit 4 Büros in Deutschland und insgesamt 19 Niederlassungen in Europa vertreten. ACAL will künftig insbesondere im Semiconductor-Bereich wachsen. In den einzelnen Produktsegmenten will sich das Unternehmen auf eine dedizierte Anzahl Schlüssellieferanten auf paneuropäischer Basis konzentrieren und sich gleichzeitig von einzelnen lokalen Franchise-Partnern trennen und sein Portfolio damit straffen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1