Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 09 September 2011

Hella baut Elektronikwerk in Hamm aus

Der Lippstädter Automobilzulieferer Hella baut sein Elektronik-Werk in Hamm Bockum-Hövel aus. Grund für diese Entscheidung ist die positive Entwicklung des Standortes.
Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte das Werk dank des starken Wachstums der Automobilindustrie sowie dem Anlauf komplexer Elektronikprodukte eine 20-prozentige Umsatzsteigerung. Dazu zählen insbesondere elektronische Lenkhilfesteuergeräte, Funkfernbedienungen sowie der Spurwechselassistent auf Basis der Radar-Technologie.

Die Baumaßnahmen werden Ende September 2011 beginnen und sollen bis Juli 2012 abgeschlossen sein. Insgesamt wird die Produktionsfläche um rund 2.000 Quadratmeter erweitert, die Logistikfläche um 1'700 Quadratmeter. Die Investitionssumme für den Auf- und Ausbau der Gebäude liegt bei insgesamt 6,5 Millionen Euro.

"Der Ausbau unserer Produktions- und Logistikflächen in Hamm ist nicht selbstverständlich. Immerhin stehen wir in hartem Wettbewerb zu Niedriglohnstandorten, zum Beispiel in Rumänien oder China", so Werkleiter Dr. Arne Kohring. Er rechnet nach dem Umbau mit neuen Arbeitsplätzen sowie zusätzlichen Ausbildungsplätzen im technisch/gewerblichen Bereich. Weiterhin würden auch qualifizierte Ingenieure für den High-Tech Standort in Hamm gesucht.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1